Optimieren Sie die Farbformatierung Ihres Power BI Berichtes

Passen Sie Ihre Berichte an ihre Corporate Identity an, lassen sie Farben sprechen und KPIs herausstechen. Farben können relevante Aussagen sehr schnell transportieren. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre Reports nicht nur graue Tabellen zeigen, sondern auf den ersten Blick sichtbar wird, worum es geht und welche Punkte relevant sind.
Mit den folgenden Tipps und Tricks heben Sie ihren Power BI Report auf ein neues Level.


Design

Auf der höchsten Ebene kann zunächst das Design des gesamten Reports angepasst werden. Microsoft bietet hierfür schon vorgefertigte Designvorlagen an. Es gibt beispielsweise ein Standard Microsoft Design, ein Design mit hohem Kontrast, ein Design welches geeignet ist bei Farbenblindheit, und warme und kalte Farbkombinationen.

Wenn Ihnen hiervon keins zusagt, können Sie den „Designkatalog“ auswählen. Dieser führt sie zum Microsoft Store, wo sie kostenlos weitere Vorlagen herunterladen können, die von der Community erstellt wurden. Nach dem Download gehen Sie wieder in ihren Power BI Bericht, wählen unter „Design wechseln“ „Design importieren“ aus und laden die JSON Datei hoch.


Auswahl eines neuen Designs in Power BI Desktop

Darstellung eines Reports in kalten und warmen Farben

Ein eigenes Design erstellen

Wenn Sie zum Beispiel die Farben der CI Ihres Unternehmens für den Bericht nutzen wollen, besteht die Möglichkeit, selber ein Design zu bauen. Hierfür müssen Sie eine JSON Datei erstellen, die in etwa wie folgt aussieht:

Beispielhafter JSON Code für ein eigenes Design in Power BI

Geben Sie dem Design einen Namen und fügen Sie dann beliebig viele Farben als Hexadezimal-Codes hinter „dataColors“ ein.
Wenn Sie die Datei gespeichert haben, können Sie diese in Power BI Desktop über „Design importieren“ hochladen.


Hintergrundbild hinzufügen

Sie können auch ein bestimmtes Bild als Hintergrund für Ihren Bericht auswählen. Hierbei könnten Sie zum Beispiel ein Logo integrieren, oder allgemein ein Bild, was zu ihrer Corporate Identity passt.
Diese Einstellung finden Sie unter dem Punkt „Format“ und dann „Hintergrund“. Hier kann eine einzelne Farbe als Hintergrund gesetzt oder direkt ein Bild hochgeladen werden. Auch die Transparenz kann noch angepasst werden.

Hinzufügen einer Hintergrundfarbe oder eines Bildes

Bericht mit Hintergrundbild

Bedingte Formatierung

In Power BI können in den Visualisierungen die Datenpunkte verschiedene Farben annehmen. Diese farbliche Markierung kann in Abhängigkeit zu einem bestimmten Wert definiert werden.
So können zum Beispiel die wichtigsten KPIs Ihres Unternehmens in Ampelfarben zeigen, ob alles nach Plan läuft.
Auch in Balkendiagrammen und Tabellen kann eine bedingte Farbformatierung vorgenommen werden.

Um die bedingte Formatierung zu öffnen, muss bei der entsprechenden Visualisierung im Bereich „Format“, also der kleinen Farbrolle, der Punkt „Datenfarben“ ausgewählt werden. Dann versteckt sich die bedingte Formatierung hinter den drei Punkten neben der Standardfarbe.


Farbverlauf

Wenn Sie die bedingte Formatierung geöffnet haben, gibt es mehrere Möglichkeiten, die Farben darzustellen.
Die erste Möglichkeit ist es, einen Farbverlauf zu erstellen. Hierbei wählen Sie zwei Farben aus, die als Endpunkte dienen. In diesem Fall wurden ein helles und ein dunkles Blau gewählt. Dann muss noch ein Feld ausgewählt werden, welches für die Bewertung genutzt wird. Das muss nicht zwangsläufig dasselbe Datenfeld sein, das schon in der Visualisierung dargestellt wird.
In unserem Beispiel werden die Balken der Visualisierung immer dunkler, je höher die Abschreibungsquote ist.

Einstellung der Farben bei einem Farbverlauf
Darstellung eines bedingten Farbverlaufs

Regeln

Durch den Farbverlauf kann gut erkannt werden, ob ein Wert eher hoch oder niedrig ist. Allerdings werden manchmal konkrete Werte als Schwellwerte benötigt. Diese zeigen dann beispielsweise in Ampelfarben an, ob ein Produkt oder eine Abteilung im Soll liegt, oder einen wichtigen Schwellwert unter- oder überschritten hat.

Um dies umzusetzen, wählen Sie bei der bedingten Formatierung nicht die Farbskala aus, sondern „Regeln“. Jetzt können Sie beliebig viele Regeln definieren. Es werden bestimmte Bereiche definiert, in denen die Werte die festgelegte Farben annehmen.

Festlegen von Regeln zur farblichen Formatierung

Darstellung der bedingten Farbformatierung nach Regeln

Einzelne Werte markieren

Unter Umständen möchten Sie, dass ein bestimmter Datenpunkt farblich heraussticht. Hierbei kann es sich beispielsweise um die Umsätze eines neuen Produkts, oder die Verkaufszahlen nach einer Marketingaktion handeln. Mit Power BI können Sie einen bestimmten Datenpunkt hervorheben, indem Sie seine Farbe ändern.

Hierfür öffnen Sie unter „Format“ den Punkt „Datenfarben“. Im nächsten Schritt müssen Sie alles anzeigen lassen. Dann sehen Sie die Farben der einzelnen Unterteilungen. Jetzt können Sie eine oder mehrere Farben anpassen. Im folgenden Beispiel wurde die Abteilung Obst + Gemüse rosa markiert. Es ist gut zu erkennen, wie dieser Datenpunkt auf den ersten Blick ins Auge fällt.


Einstellung und Darstellung von farbig markierten Datenpunkten

Wir beraten und schulen Microsoft Power BI

Wenn Sie mehr über Microsoft Power BI erfahren möchten, Beratung oder Schulung benötigen, dann sprechen Sie mich gerne an. Wir helfen Ihnen bei der Analyse Ihrer Datenquellen und der Aufbereitung der Daten in aussagekräftige KPIs und Dashboards, für eine auf Sie zugeschnittene Lösung.

(Visited 52 times, 1 visits today)