Skip to main content

In der ersten Novemberwoche 2022 fand erneut die Digital Challenge statt. Ausgerichtet wurde sie wie in jedem Jahr vom Mittelstand Digital Zentrum Schleswig-Holstein und The Bay Areas e.V

Worum geht es bei der Digital Challenge?

Im Rahmen der Digital Challenge erarbeiten Studierende verschiedener Hochschulen aus Schleswig-Holstein innerhalb einer Woche Digitalisierungsmöglichkeiten für die Geschäftsmodelle etablierter Unternehmen. Diese radikalen Ideen und Impulse sollen zum Erfolg der teilnehmenden Unternehmen beitragen und sie bei den Herausforderungen der Digitalisierung unterstützen. Unterstützung erhalten die Studierenden währenddessen von verschiedenen Expert*innen der teilnehmenden Hochschulen, Unternehmen und externer Kooperationen. Damit ist eine professionelle Begleitung jederzeit gewährleistet.

Themen 2022: Energiedienstleistungen, Mobilität der Zukunft und das Metaverse

In diesem Jahr bildeten sich acht Studierendengruppen der teilnehmenden Hochschulen: Zwei Teams von den Standorten Kiel und Flensburg und vier weitere aus Heide. Als Unternehmen stellten sich die Süverkrüp Automobile GmbH & Co. KG, die POHL Gruppe, vedec – Verband für Energiedienstleistungen Effizienz und Contracting e.V. sowie DF Automotive GmbH der Challenge.

Während der Digital Challenge hatten die Teams Zeit, sich ihren Projekten zu widmen und innovative Ideen zu entwickeln. Nach aufregenden 10 Tagen endete am Freitag Abend (04.011.2022) die Digital Challenge 2022 mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung. In kurzen Pitches präsentierten die einzelnen Teams dort ihre Ideen, die sie innerhalb dieser Tage ausgearbeitet haben. Als Ergebnis dieser intensiven Arbeitswoche konnten spannende Modelle rund um die Themen Energiedienstleistungen, Mobilität der Zukunft und das Metaverse entwickelt werden. Pro Standort (Kiel, Flensburg und Heide) konnte ein Team die Jury ganz besonders für sich begeistern!

Veränderung erfordert Mut

Der Schirmherr der Digital Challenge – Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen – lobte den Mut, den es braucht, sich dieser Challenge zu stellen. Das Lob richtete er sowohl an die Unternehmen als auch an die Studierenden. Die teilnehmenden Unternehmen gewähren den Studierenden tiefe Einblicke in interne Abläufe und sind sich darüber bewusst, dass Schwachstellen entdeckt werden können. Dies eröffnet den Unternehmen aber auch Chancen, bestehende Prozesse an aktuelle Gegebenheiten anzupassen.

Auf Seiten der Studierenden erfordert es gleichzeitig Mut, innovative und möglicherweise weniger konventionelle Ideen zu entwickeln. Die Zukunft liegt in der Hand der jungen Menschen. Der Wirtschaftsminister ermutigte die Studierenden deshalb, für ihre eigenen Ideen einzustehen und appellierte an die Unternehmen, diesen Ideen gegenüber aufgeschlossen zu sein.

Die Digital Challenge war somit auch im Jahr 2022 ein voller Erfolg. Wir gratulieren ganz herzlich allen Gewinner*innen!

Sie bietet als praktische Erfahrung eine spannende Ergänzung zu den in der Theorie gelernten Konzepten des Studiums. Denn wie lernt es sich besser, als wenn man theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden kann?

Weitere Informationen findest Du auf der Homepage der Digital Challenge.

Kommentiere den Beitrag

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Jetzt zum Dicide Newsletter anmelden und monatlich Tipps & Tricks für modernes Arbeiten sichern!