Office 365 Setup – Teil 7: Softwareverteilung

Wenn Sie Ihren neuen Office 365 Account in Ihrem Unternehmen zur Nutzung durch Ihre Mitarbeiter einrichten möchten, und Ihre bestehenden E-Mails migriert werden sollen, müssen Sie die folgenden Setup-Schritte durchführen:

  1. Eine eigene Domäne hinzufügen
  2. Benutzer einzeln hinzufügen
  3. Benutzer Massenweise hinzufügen
  4. E-Mail Migration per POP3
  5. E-Mail Migration per IMAP
  6. E-Mail Migration per .pst File
  7. Software auf den Clients installieren

Mit diesen Setup-Schritten beschäftigen wir uns in dieser Artikelserie. Heute geht es in Teil 7 darum, das Office Paket auf die Rechner Ihrer Mitarbeiter zu bringen.

 

Wenn Sie nun Ihr Office 365 Paket eingerichtet, alle Ihre Benutzer angelegt und Ihre E-Mail Konten migriert haben, geht es nun darum die mit Ihrem neuen Office 365 Paket verfügbare Software wie zum Beispiel Office 2016 auf die Geräte Ihrer Benutzer zu bringen. Es gibt dabei zwei grundlegende Arten, wie Sie Office 365 ProPlus in Ihrer Organisation bereitstellen können:

 

A. Lassen Sie die Benutzer Office 365 ProPlus direkt über das Office 365-Portal installieren.

B. Laden Sie die Office 365 ProPlus-Software in Ihr lokales Netzwerk herunter, und stellen Sie sie dann für die Benutzer bereit.

 

 

Darstellung der zwei Bereitstellungsoptionen für Office 365 ProPlus. Enthält eine Cloud mit der Aufschrift "Office 365 ProPlus", einen Benutzer, der die Installation im Office 365-Portal durchführt, und einen Administrator, der auf einem lokalen Server die Bereitstellung für mehrere Benutzer vornimmt.

 

Welche Methode dabei für Ihr Unternehmen die richtige ist, hängtvon folgenden Überlegungen ab:

  • wie hoch ist der administrative Aufwand?  –> Wollen Sie die Verteilung der Software übernehmen oder soll jeder Nutzer das selbst übernehmen
  • wie viele Geräte müssen ausgerüstet werden? –> Je mehr Geräte installiert werden müssen umso mehr spielt Bandbreite und Timing eine Rolle
  • wie schnell ist Ihre Internetverbindung?  –> Haben Sie nur eine geringe Bandbreite, ist es nicht sinnvoll jeden Benutzer das Paket erneut herunterladen zu lassen
  • wie viel Kontrolle wollen Sie selbst darüber haben, was Ihre Mitarbeiter auf Ihren Geräten installieren? –> Soll 32 Bit oder 64 Bit Installiert werden, Benötigen Ihre Mitarbeiter Access oder Visio, Soll Skype for Business Client installiert werden oder nicht. Soll der Mitarbeiter das selbst entscheiden, oder erstellen Sie ein Paket.

 

Wenn Ihre Mitarbeiter die Installation selbst vornehmen sollen, benötigen diese Administratorrechte auf Ihren Geräten. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, gehen Sie wie folgt vor:

Ihre Benutzer melden sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort unter http://portal.office.com am Office 365 Portal an und klicken auf Jetzt installieren. Wenn neben dem Office ProPlus Paket noch weitere Software installiert werden soll, klicken Sie unter dem Jetzt installieren auf Andere Installationen um zu den weiteren Paketen zu gelangen.

 

Office 365 über das Portal installieren

 

Click-to-Run Installation per Office-Deployment Tool

In verwalteten Unternehmensumgebungen sind Endbenutzer möglicherweise nicht berechtigt, Software über das Office 365-Portal zu installieren. Administratoren können dann das Office 365 Deployment-Tool zum Verwalten von Click-to-run-Installationen verwenden.

Zum Anpassen einer Installation vom Typ Click-to-run für Office 365 führen Sie das Office 365 Deployment-Tool aus und geben eine benutzerdefinierte Datei vom Typ Configuration.xml an. Vom Office 365 Deployment-Tool werden die Aufgaben ausgeführt, die mithilfe der optionalen Eigenschaften in der Konfigurationsdatei angegeben wurden.

Für die Office 2016 Version können Sie folgende Aufgaben ausführen:

 

  • Generieren einer Installationsquelle vom Typ Click to run für Office 365   Hierzu bereiten Sie eine Konfigurationsdatei vor und führen das Tool im Modus download aus.
  • Konfigurieren von Clients vom Typ Click to run für Office 365   Hierzu bereiten Sie eine Konfigurationsdatei vor und führen das Tool im Modus configure aus.

Laden Sie dazu zunächst das Office 365 Deployment Tool aus dem Microsoft Download Center herunter und entpacken es durch Doppelklick auf einen Netzwerkpfad, welcher von jedem Computer auf dem Office 365 ProPlus installiert werden soll, erreichbar ist. Dieser Ordner enthält nun zwei Dateien. Die Setup.exe und eine Configuration.XML. Der Inhalt dieser .XML Datei entspricht in etwa diesem Template und kann bzw. muss mit dem Texteditor an Ihre Wünsche angepasst werden.

 

<Configuration>
<Add SourcePath=“\\Serverpfad\Ordner“ OfficeClientEdition=“32″ >
<Product ID=“O365ProPlusRetail“>
<Language ID=“de-de“ />
</Product>
</Add>
<Updates Enabled=“TRUE“ />
<Display Level=“None“ AcceptEULA=“TRUE“ />
</Configuration>

Hinter Add Source Path muss der Pfad zu Ihrem Netzwerkorder angegeben werden, von dem Sie die Installation vornehmen werden und in welchem Sie das heruntergeladene Office 365 Deployment Tool entpackt haben. Bei OfficeClientEdition=“32″ können Sie wählen ob die 32 Bit Version oder die 64 Bit Version installiert werden soll. Wir empfehlen, dass Sie wenn nicht unbedingt erforderlich, die 32 Bit Version installieren.

Bei der Produkt ID kommt es darauf an, welche Office 365 Lizenzen sie erworben haben, bzw. welche Software daraus Sie verteilen möchten. O365ProPlusRetail benutzen Sie bei den Office 365 Enterprise Plänen, O365BusinessRetail verwenden Sie in den Office 365 Business Plänen. Wenn Sie O365BusinessRetail verwenden, müssen Sie Skype for Business separat installieren. Verwenden Sie dazu die Produkt ID SkypeforBusinessRetail. Bei O365ProPlusRetail ist Skype bereits enthalten. Eine vollständige Liste der unterstützten Produkt ID’s finden Sie in diesem Knowledge Base Artikel.

Display Level=“None“ bedeutet, dass der User von der Installation bei seiner Arbeit nicht gestört wird. Er erhält keine Anzeigen, die Installation wird im Hintergrund ausgeführt. AcceptEULA=“True“ bedeutet, dass der EULA automatisch zugestimmt wird. Weitere mögliche Konfigurationen finden Sie in diesem TechNet Artikel.

Nachdem Sie die Konfigurationsdatei nach Ihren Wünschen erstellt und gespeichert haben laden Sie die Installationsdateien mit folgendem Konsolenbefehl herunter:

 

\\[Serverpfad]\Setup.exe /download \\[Serverpfad]\configuration.xml

Nachdem der Download abgeschlossen ist, können Sie von jedem Computer aus die Installation per Konsolenbefehl durchführen indem Sie folgenden Ausdruck verwenden

 

\\[Serverpfad]\Setup.exe /configure \\[Serverpfad]\configuration.xml

Wenn Sie viele Clients zu versorgen haben, und über eine ActiveDirectory verfügen, können Sie natürlich auch die Softwareverteilung per Gruppenrichtlinie verwenden um die Installation durchzuführen.

Legen Sie dazu mit dem Texteditor eine neue Datei auf dem Server ab, welche den oben genannten Installationsbefehl (\\[Serverpfad]\Setup.exe /configure \\[Serverpfad]\configuration.xml) enthält und speichern diese als Install.bat. Öffnen Sie nun die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC) und legen eine neue Gruppenrichtlinie an. Lassen Sie dabei die eben erstellte Install.bat beim nächsten Rechnerstart auf den Clients ausführen.

Hier endet unsere kleine Serie Office 365 Setup fürs erste. Ich hoffe Das es Ihnen gefallen hat und Sie mit Hilfe dieser Artikel Ihr Office 365 Paket einrichten konnten. Bleiben Sie diesem blog treu, es wird noch sehr viele spannende Artikel und Anleitungen hier geben.

Schreiben Sie uns! Wenn Sie eine Detailfrage zum Office 365 Setup haben.

Bildquellen: Screenshot, pixabay, Microsoft

(Visited 5.869 times, 1 visits today)