Skip to main content

Auch wenn Microsoft bei seinem Clouddienst Office 365 immer mehr darauf achtet, dass alle Dienste möglichst Plattform und Betriebssystemunabhängig genutzt werden können, so gibt es dennoch immer wieder Einschränkungen.
In Outlook für Mac ist es bisher nicht möglich freigegebene Kalender zu öffnen, zu denen man lediglich das Recht AvailabilityOnly oder LimitedDetails hat.

Aber genau hier ändert sich nun etwas und Microsoft wird ein Update ausrollen und hierbei die Synchronisierungstechnologie auf REST ändern.

Outlook für Mac Quelle: https://w2.outlook.com/getmac

Outlook für Mac Quelle: https://w2.outlook.com/getmac

Die Änderungen im Einzelnen sind:

  1. Konsistente Freigabeberechtigungen, die den anderen modernen Outlook-Clients entsprechen (Outlook Mobile, Outlook im Web und Outlook für Windows). Das bedeutet, dass die eingestellten Freigaben in einem Outlook for Mac nun den Einstellungen der anderen Client entsprechen.
  2. Die Möglichkeit, einen sekundären Kalender gemeinsam zu nutzen, ohne einen primären Kalender gemeinsam nutzen zu müssen.
  3. Eine Schnellzugriffsfunktion zum Akzeptieren von Einladungen zur Kalenderfreigabe aus dem Posteingang.
  4. Zeigen Sie dieselben Kalender auf dem Mac an, wie Sie sie in allen anderen Outlook-Anwendungen sehen. Das bedeutet, dass zum Beispiel ein in OWA hinzugefügter Kalender, automatisch in Outlook for Mac hinzugefügt wird.
  5. Öffnen Sie jeden Kalender, und zeigen Sie ihn an, auch wenn Sie nur Frei/Gebucht-Berechtigungen haben.
  6. Unterstützung für Inline-Bilder in Besprechungen und Terminen.

Microsoft startet heute damit, diese Änderung an alle „Selected Target Organizations“ wie es so schön heißt, das sind diejenigen Office 365 Tenants, welche die Vorschauversion aktiviert haben, auszurollen. Es ist geplant, dass diese Office 365 Kunden bis Ende des Jahres alle das Update erhalten haben.
Das Roll-Out für alle anderen Office 365 Kunden startet anschließend in Q1 2019.

Frank Bösenkötter

Frank Bösenkötter

Jahrgang 1970, gebürtiger Kieler, als Geschäftsführer der Dicide GmbH verfügt Frank Bösenkötter über mehr als 20 Jahre Managementerfahrung in diversen Unternehmen im In- und Ausland. Mit dieser Erfahrung und Expertise begleitet er Unternehmen dabei, ihren Arbeitsalltag zu vereinfachen und schneller wettbewerbsfähig zu machen. Dabei geht es ihm immer um das individuelle Zusammenspiel von Beratung - Befähigung - Umsetzung und dem dauerhaften Wissenstransfer. In seiner Freizeit reist Frank gern und beschäftigt sich mit unterschiedlichen Kulturen, er treibt gern Sport, liebt Kulinarisches und interessiert sich sehr für das digitale Leben. Kontaktieren Sie Frank Bösenkötter auf Xing oder LinkedIn.

Kommentiere den Beitrag

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Jetzt zum Dicide Newsletter anmelden und monatlich Tipps & Tricks für modernes Arbeiten sichern!



    Close Menu

    Sie wünschen eine telefonische Beratung zu einem unserer Themen oder wollen einfach wissen, was morgen geht?

    Füllen Sie folgende Felder aus und ein Experte meldet sich bei Ihnen.